Geburtstagsfeier im Klostergut Harpfetsham

Wer vermutet es bei diesem Foto, aber es stimmt tatsächlich, unsere Sr. M. Regina feierte 60.Geburtstag. Zahlreiche Gratulanten stellten sich ein: telefonisch, per Post, über Fleurop mit wunderschönem Blumengruß, mit verschiedenen Geschenken und auch wir drei Schwestern sind von Schönbrunn nach Harpfetsham gefahren und haben mit Sr. M. Regina gefeiert.

Sr. M. Cäcilia hat uns mit einem köstlichen Mittagessen und Nachmittagskaffee verwöhnt. Es war ein schönes schwesterliches Miteinander bei guter Laune und vielen schönem Erinnerungsaustausch. Nach einem kleinen Spaziergang bei traumhaft schönem Wetter und atemberaubender Sicht auf die Berge, fuhren wir froh gestimmt wieder nach Hause.

Osterhase per Auto unterwegs…..

                            Osternester im Auto

Unser Osterhase hoppelte nicht nur über Felder und Wiesen, sondern brachte sogar per Auto die Osternester mit den Osterlämmlein zu uns Schwestern. Da war er ganz schön beschäftigt. Wir alle freuten uns.

                         Osternest für jede Schwester

Ostern

 

          Auferstandener in der Kirche St. Josef

Öffne deine matten Augen für die lichten Osterspuren in den Malen seiner Wunden!

Tu deine tauben Ohren auf für die frohe Botschaft, verkündet von Engeln und den Frauen am leeren Grab!

Lass dein verwundetes Herz getrost ausruhen an der sprudelnden Quelle seines reichen österlichen Segens!

Lass dich ergreifen und durchdringen vom Halleluja Jubelruf rund um den Erdkreis!

Der Herr ist wahrhaft auferstanden!

Text von Paul Weismantel

Karsamstag

           14. Kreuzwegstation in der Kirche St. Josef

Aus und vorbei?!

Oder?!

Doch nicht für immer?!

Das ist die Frage.

Aus: Fastenkalender 2024 von Paul Weismantel

Karfreitag: Aus und vorbei?

              12.Kreuzwegstation in der Kirche St. Josef

Wenn nichts mehr geht, weil wir am Ende sind, ist alles aus und vorbei.

Wenn alles gesagt, getan und durchlitten, ist alles aus und vorbei.

Wenn nichts mehr kommt, weil man machtlos dasteht, ist alles aus und vorbei.

So ist es an den Nullpunkten, den toten Punkten des Lebens und in den Stunden des Sterbens.

Das ist die Frage, um die sich alles dreht: aus und vorbei?

für immer?!

oder ?!

Aus: Fastenkalender 2024 von Paul Weismantel

Gründonnerstag: Letztes Abendmahl – Ölbergnacht

                                    Brot und Wein

An diesem heutigen Abend feiern wir den Bund Jesu, den er ein für allemal mit uns geschlossen hat, damit ER in uns, und wir in IHM bleiben.

Seine letzte Nacht halten wir in Ehren durch die Erinnerung an das Abendmahl mit dem Dienst der Fußwaschung, der Hingabe und Eucharistie.

Jesu Herzensanliegen erfüllen wir als Gedächtnis und Vermächtnis unseres Glaubens.

Im Geist folgen wir IHM dann in den Garten der tiefsten Betrübnis seiner Seele, dem blutigen Angstschweiß vor dem Tod, dem Ringen mit dem Leidenskelch in jener nächtlichen Ölbergsstunde.

Aus: Fastenkalender 2024 von Paul Weismantel

Karwoche

               Der gegeißelte Heiland in der Kirche St. Josef

Jedes große Fest braucht seine ihm gebührende Vorbereitung.

Am Aschermittwoch hat die österliche Intensivzeit angefangen.

Mit dem Palmsonntag beginnen wir nun den „Endspurt“ in Richtung Ostern.

Wir stimmen uns ein in die unmittelbare Feier des Pascha-Geheimnisses.

In den kommenden Tagen folgen wir dem Herrn auf den letzten Strecken seines Leidens- und Kreuzweges.

ER nimmt uns mit hinein in den Abendmahlsaal, hinunter nach Gethsemani, bis hinauf nach Golgotha.

Aus: Fastenkalender 2024 von Paul Weismantel

Vergiss nicht zu danken

Dank sei dir, Gott für deine treue, verborgene Gegenwart in allem, was nah und fern geschieht.

Dank sei dir, Gott, für jedes deiner Worte, die uns heute stärken und erfreuen wollen.

Dank sei dir, Gott, für die schlichten Zeichen, in denen du dich zu erkennen gibst.

Dank sei dir, Gott, für die unscheinbaren kleinen Winke am Rande, durch die du heute zum Vorschein kommst.

Dank sei dir, Gott, für die stillen und munteren Mitmenschen, in denen du uns begegnest, zuhörst und hilfst.

Aus: Fastenkalender 2024 von Paul Weismantel

80. Geburtstag unserer Schwester Maria Daniela Poller

An ihrem heutigen 80. Geburtstag strahlt Schwester Maria Daniela mit der Sonne um die Wette. Bereits am frühen Morgen stellten sich mit den Mitschwestern der Wohngemeinschaft und den dort tätigen Mitarbeiterinnen die ersten Gratulantinnen ein. Am Vormittag überbrachten die Schwestern der Generalleitung, Frau Michaela Streich, Vorstand der Viktoria-von-Butler-Stiftung, Herr Pfarrer Michael Bartmann und Herr Bürgermeister Dieter Kugler herzliche Glück- und Segenswünsche. Beim gemeinsamen Kaffeetrinken erzählte Schwester Maria Daniela, die aus dem Chiemgau stammt, von ihrem Weg nach Schönbrunn und von einzelnen Tätigkeitsbereichen. Viele Jahre war sie mit viel Liebe und Freude in der Assistenz und Pflege von Menschen mit Behinderung in unterschiedlichen Wohngruppen des Franziskuswerk tätig, später dann in der Betreuung altgewordener Mitschwestern. Heute lebt Schwester Maria Daniela selbst in unserem Schwesternaltenheim St. Raphael. „Wo ist nur die Zeit geblieben, dass ich heute 80 Jahre werde?“, so fragt Schwester Maria Daniela, und meint die Zeit fliege nur so dahin. Die steigenden Lebensjahre „drücken“ sie nicht. Schwester Maria Daniela freut sich, dass sie heute feiern darf und am Wochenende auch ihre Angehörigen zu Besuch nach Schönbrunn kommen.

 

3. Fastensonntag 2024

Gottes 10 Gebote auf dem Sinai (1.Lesung Ex 20,1-17)

Gott allein gebührt alle Ehre und Anbetung gegen schändlichen Götzendienst und die Wahrung der Hl. Ruhe am Sabbat.

Gott allein schafft und schützt die Würde und Freiheit gegen jede Gier und üblen Missbrauch.

Gott allein schenkt und erhält Ordnung und Frieden gegen die Versuchung zur Ausbeutung und Ausschweifung.

Gott allein garantiert Wahrheit und Gerechtigkeit gegen alle Lügen und jegliches Unrecht.

Aus: Fastenkalender 2024 von Paul Weismantel